Bericht Vorstandsklausur 2014

vorstand

 

 

 

 

Vom 21. bis 23. November traf sich der frisch gewählte Landesvorstand im wunderschölnen Zschadraß, zu seiner ersten Vorstandsklausur. Dort haben wir besprochen, wie wir in den nächsten 2 Jahren zusammen arbeiten wollen, aber auch wie wir unsere Rolle als Landesvorstand sehen, welche Aufgaben wir haben und welche nicht, usw.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alles andere als ein süßes Leben: Das europäische Asylrecht aus Sicht der Schokoladenhauptstadt

IMG_9803beaweb_phixr

Wir stehen vor einer Kirche mit angeschlossenem Kloster – die Augen der Heiligen Figuren sind dank schwarzem Permanentmarker mit Wimpern verziert worden. Eingehüllt in mehrere Schichten Klamotten versammeln wir uns um Malte, unseren alternativen Stadtführer. Der gut gelaunte Blonde in der roten Jacke erklärt uns, dass dieser Gebäudekomplex wohl das größte besetzte Haus Europas war. In dem vierstöckigen Klinkerbau wohnten Flüchtlinge mit den verschiedensten Hintergründen. Aufgrund mangelnder Hilfe von Mediator*innen und Sozialarbeiter*innen kam es zu internen Konflikten, was zur Folge hatte, dass das komplette Haus im letzten Jahr geräumt wurde – im November, kurz vor Wintereinbruch.
Der Grund dafür, dass Malte uns diese und andere Geschichten aus der Brüsseler Immigrationskultur erzählt, ist simpel: Wir wollen wissen, wie die Asylpolitik in Europa funktioniert. Darüber hinaus wollen wir uns mit Constanze Krehl von der SPD treffen, um von ihr zu erfahren, wie das Europaparlament mit den darin sitzenden Rechtspopulist*innen umgeht. Also starteten wir am Sonntag, dem 30.11.2014, mit einer zehnstündigen Fahrt im 16­sitzigen Bus in die belgische Hauptstadt. Nachdem wir die Zimmer bezogen und uns beim Abendbrot gestärkt hatten, lernte sich unsere Gruppe genauer kennen. Nach einem klassischen Hostelfrühstück am Montagmorgen ging es dann ans inhaltliche Arbeiten.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Bildung, Chemnitz, Dresden, Fahrten, Görlitz, Leipzig, Seminare | Hinterlasse einen Kommentar

Rote Krokos gone wild!

Nachdem alle roten Krokos sich gut vom Kidscamp erholt haben, fand am 1. November ein kleines, aber feines Gruppentreffen in Leipzig statt.

IMG_5285_1

Auch wenn nur 3 rote Krokodilskinder kommen konnten, war es ein ausgezeichneter Herbst-Spiel-Tag, den wir mit einer lustigen Plauderrunde begannen. Immerhin mussten wir uns ja alle erstmal wieder beschnuppern und auf den neusten Stand der Krokodinge bringen. So sind ja einige Krokos jetzt auf eine neue Schule gekommen und das ein oder andere Abenteuer musste berichtet werden. (weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Leipzig, Rote Krokodile | Hinterlasse einen Kommentar

Nachtrag zur Lesung “Ich hatte vier Mütter und drei Väter”

Am 12. September haben wie eine Lesung mit dem Klatsch Café veranstaltet. Wer den Vortrag noch einmal hören möchte, oder nicht dabei sein konnte, findet hier einen Audiomitschnitt.

Veröffentlicht unter Bildung, Dresden | Hinterlasse einen Kommentar

Die Grünen Schwäne in Chemnitz

Grüne Schwäne Klettern

Am Samstag (27.09.) waren fast alle grünen Schwäne (also Hannah, Antonia, Sally, Lea, Allegra, Aline und Freya sowie Sophie, Lukas, Tim, Karla und Benni) in Chemnitz, um sich nach zu langer Zeit mal wieder zu sehen – und wir wollten klettern!

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Chemnitz, Grüne Schwäne | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur Lesung am 12. September

lesung

Lesung von Margitte Zellmer mit Sieglinde Helmsdorf über ihr Leben in Nazi-Deutschland mit anschließender Diskussion.

Margitte Zellmer erzählt in ihrem Buch “Ich hatte vier Mütter und drei Väter” die Geschichte von Sieglinde Helmsdorf. Als Kind von sogenannten “Asozialen” wurde sie von ihren Eltern getrennt und durchlebte diverse Kinderheime und Pflegefamilien in Nazi-Deutschland.
(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Bildung, Dresden | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Gewalt in Israel und Palästina, oder: “Revenge is not bringing back our boys”

10477556_10204143132247243_393009602481195331_o_500x375
“Eye for an eye – and the whole land is going to be blind. Revenge is not bringing back our boys” – “Auge für Auge – und das ganze Land wird blind werden. Rache bringt uns unsere Jungs nicht zurück.” Doch was heißt das konkret?

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Israel, Persönliches | Hinterlasse einen Kommentar

Der Jugendaustausch zwischen Ken Baka und den Rosas Cookies

Vom 18.04. bis 29.04.2014 waren wir, die Rosas Cookies, in Israel. Dort haben wir uns mit unserer Austauschgruppe die im Dezember 2013 in Deutschland war getroffen und zusammen mit ihnen weiter zum Thema „Helfer*in sein“ gearbeitet.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Israel, Rosas Cookies | Hinterlasse einen Kommentar

Zweite Runde des Roten Sommerkinos

Letzten Mittwoch war es endlich wieder so weit: Das Rote Sommerkino der Falken Leipzig ging in die zweite Runde.

Foto Sommerkino Days in Porn

Nachdem wir an unserem ersten Filmabend über Prostitution diskutiert hatten, wollten wir uns dieses Mal mit Pornographie befassen. Dafür hatten wir eine Doku über die US-amerikanische Mainstreampornobranche ausgesucht, in der verschiedene Akteur*innen der Szene in ihrem Alltag begleitet werden – darunter Darsteller*innen, Regisseure, Produzenten und eine Ärztin. Im Laufe des Abends wurde der Hinterhof des Ausbauhauses in der Eisenbahnstraße immer voller, und dank unserer wunderbaren Gastgeber*innen vom dort angesiedelten Hausprojekt waren alle mit Popcorn und verschiedenen Kuchen versorgt.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Leipzig, Rotes Kino, Wir-Gruppe | Hinterlasse einen Kommentar

„Irina Palm“ startet das Rote Sommerkino der Falken Leipzig

Am Mittwoch, dem 18. Juni, startete das Rote Sommerkino der Falken Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Hausprojekt Eisenbahnstraße 125 ins Jahr 2014.

Auftakt unserer kleinen Filmreihe, die sich mit feministischen Themen befassen wird, machte der Film “Irina Palm”. In dem Film beschließt die 50-jährige Witwe Maggie, um das Geld für die medizinische Behandlung ihres kranken Enkels aufzutreiben, auf die Anzeige eines Sex-Etablissements zu antworten. Obwohl der Chef nach jüngeren Frauen sucht und sie daher zunächst ablehnt, bekommt sie trotzdem den Job als “Hostess.” Unter dem Pseudonym “Irina Palm” beginnt für Maggie ein neues Leben.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Leipzig, Rotes Kino, Wir-Gruppe | Hinterlasse einen Kommentar