gede

Vom 13. bis 15. März fand unser Vorbereitungstreffen für die Gedenkstättenfahrt statt. 30 Teilnehmer*innen trafen sich, um ihre Fragen zur bevorstehenden Gedenkfahrt zu klären. „Ich bin mir noch nicht sicher, wie sehr mich Auschwitz emotional belasten wird. Aber ich fühle mich gut vorbereitet“, war eine der häufigsten Antworten die unsere Teilnehmer*innen am Ende des Vorbereitungstreffens äußerten.
In individuellen Workshops konnten sie sich über die NS-Ideologie, Opfergruppen, das Leben im Konzentrationslager, Geschichtsrevisionismus oder Widerstandsformen informieren und austauschen. Das vielfältig vorhandene Wissen wurde dabei von Teamer*innen und Teilnehmer*innen gleichermaßen untereinander weitergegeben, so dass alle voneinander lernen konnten. Auch Literatur- und Filmempfehlungen machten die Runde, damit sich jede und jeder auch daheim mit dem Thema weiter auseinander setzen kann. So können wir Anfang April bestens vorbereitet nach Krakau und Auschwitz fahren und dort interessante und wichtige Erfahrungen sammeln.